Warum eine Verwaltungsgebühr?

verwaltungsgebuehren_bild.gif

Stifter-helfen.at - IT für Non-Profits berechnet eine Verwaltungsgebühr für jede einzelne IT-Spende.

Die Gebühr dient dazu die Verwaltungskosten zu decken sowie den Fortbestand und den Ausbau des IT-Spendenportals bei Haus des Stiftens gGmbH und Techsoup zu finanzieren. Unser Ziel ist es, gespendete Produkte auch in Zukunft so effizient und kostengünstig wie möglich anzubieten.

Gemeinnützige Organisationen sparen bei der Beantragung von IT-Spenden im Schnitt 90 Prozent des marktüblichen Verkaufspreises.*

Im Produktspenden-Katalog und im Online-Shop wird Ihnen die Verwaltungsgebühr jedes einzelnen Produktes als Nettobetrag angezeigt.

Sollten Sie eine IT-Spende mehrfach beantragen wollen, wird Ihnen ein entsprechend höherer Netto-Betrag dargestellt. Wenn Sie z. B. 10 Lizenzen einer bestimmten Software beantragen, wird der 10-fache Nettobetrag der Verwaltungsgebühr angezeigt.

* Diese Regelung trifft beim Programm „Hardware wie Neu“ nicht zu. Die Verwaltungsgebühr dient hier dazu, die Kosten des Programms für Abholung, Aufbereitung, Datenlöschung, Auslieferung, Lizenzen, Prüfverfahren und Personal zu decken. Weitere Informationen zur Zusammensetzung der Verwaltungsgebühr und den Vorteilen der Hardware wie Neu Angeboten gegenüber kommerziellen Angeboten finden Sie hier.